Tauchen – mehr als nur ein Sport!

„Die beste Art einen Fisch zu beobachten, ist selbst einer zu werden.“ Dieser Satz stammt von Jacques Cousteau (1910–1997).

Der frühere Extremsport ist viel sicherer und auch für ein breites Publikum erschwinglich geworden. Noch immer lösen Schiffswracks, Korallen und Fische in allen Formen und Farben Begeisterung aus, sobald man das erste Mal schwerelos durch die blauen Tiefen gleitet. Bevor man die ersten Flossenschläge unter Wasser wagt, sollte aber zunächst ein Tauchkurs absolviert werden.

Die Unterwasserwelt mit all ihren Schönheiten und Erlebnismöglichkeiten zu entdecken, ist eine Herausforderung und für viele der entscheidende Anreiz, im Tauchen mehr als nur ein Hobby zu sehen. Viele lassen sich von der einzigartigen Schönheit der Korallenriffe faszinieren, andere genießen die Schwerelosigkeit im weiten Blau von Meer und Seen – und wieder andere treibt der sportliche Eifer unter die Wasseroberfläche. Abenteuer und Mystik sind beim Tauchen natürlich immer dabei.

Tauchen lernen kann jeder!
Mit unseren Kursen findet jeder den richtigen Einstieg in sein neues Hobby! Neben dem Spaß am Tauchen, bieten wir als Vertreter des Welttauchsportverbandes CMAS ( Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques) unseren Tauchschülern und Mitgliedern eine international anerkannte Brevetierung. Das hohe Qualitätsniveau unserer Ausbildung ist durch die EUF (European Underwater Federation) zertifiziert und durch den DOSB (Deutschen Olympischen Sportbund) lizensiert.

DTSA-Grundtauchschein
Ein erster Schritt vom Anfänger zum Fortgeschrittenen Taucher. Mit dem Grundtauchschein des Deutschen Tauchsportabzeichens erfährst du erste theoretische und praktische Grundkenntnisse für das sichere Sporttauchen mit und ohne Tauchgerät.

DTSA-Basic
Das DTSA-Basic ist ein weiterer Schritt vom Anfänger zum Fortgeschrittenen Taucher.
In diesem Kurs des Deutschen Tauchsportabzeichens bekommst du in Theorie und Praxis Kenntnisse, um an geführten Tauchgängen mit erfahrenen Tauchpartnern im Freigewässer teilnehmen zu können.

DTSA * / VDST-CMAS-Taucher *
Dein Weg zum sicheren Mittaucher und der Weg deine Ausbildung kontinuierlich zu verbessern – vielleicht sogar bis zum Tauchlehrer. Wenn du dieses Tauchsportabzeichen geschafft hast, bist du ab hier sogar ein international anerkannter Sporttaucher.

DTSA ** / VDST-CMAS-Taucher **
Dein Weg zum souveränen Taucher.
Mit Erreichen dieses Tauchsportabzeichens beweist du, dass du schon Tauchgänge selbstständig durchführen kannst und, dass sich in deiner Tauchgruppe auch ein weniger qualifizierter Taucher (beispielsweise ein DTSA*- Taucher) sicher fühlt.

DTSA *** / VDST-CMAS-Taucher ***
Erfahren und Souverän!
Dein Weg zum souveränen und verantwortungsvollen Taucher, der mit seiner Erfahrung auch größere Tauchgruppen mit noch relativ unerfahrenen Tauchpartnern führen kann. Mit diesem Brevet stehst Du eigentlich schon kurz vor der Tauchlehrerausbildung.

DTSA **** / VDST-CMAS-Taucher ****
Spezialist und Organisator
Mittlerweile organisierst Du Tauchaktivitäten bei Vereinsausfahrten und legst dabei besonderen Wert auf Sicherheits- und Notfallverhaltensweisen. Außerdem hast Du Dir Spezial Wissen in einem bestimmten Bereich zugelegt und bist seit min. fünf Jahren im VDST.

DTSA Nitrox * / VDST-CMAS-Basic Nitrox Diver
Hier lernst du theoretisch und praktisch das Tauchen mit Nitrox-Gasgemischen. Diese enthalten ausschließlich Stickstoff und Sauerstoff mit einem Sauerstoffanteil von maximal 40% und der Umgang hiermit muss erlernt werden.

DTSA Apnoe *-S/-T
Mit dem Brevet DTSA Apnoe *-Strecken- und Tieftauchen (-S/-T) oder DTSA Apnoe *-Streckentauchen (-S) oder DTSA Apnoe *-Tieftauchen (-T) lernst du das Tauchen anhand praktischer Übungen die Grundsätze des Apnoetrainings.


Weitermachen mit Aufbau- & Spezialkursen

Du bist auf den Geschmack gekommen und möchtest Dich weiterbilden oder spezialisieren?

Mehr…

In unseren themenbezogenen Aufbau- und Spezialkursen ist für jeden Ausbildungsgrad und jede Altersstufe etwas dabei.

Weniger…

Du hast einen Tauchschein einer anderen Organisation…

…und möchtest bei uns weitermachen?

Mehr…

VDST-Äquivalenzliste

Das geht sehr einfach, da wir viele Ausbildungswege und -skills anerkennen – wir nennen das dann “crossen”. Die DTSA-Cross Over-Liste unten zeigt, welche Brevets anderer Tauchsportverbände auf der gleichen Stufe mit denen des VDST stehen, d.h. die gleichen Ausbildungsinhalte bei deren Ausbildung durchgenommen haben. Du kannst ablesen, mit welcher nächsthöheren DTSA-Stufe du deine Tauchausbildung fortsetzen kannst bzw. zu welcher gleichwertigen DTSA-Stufe du gecrosst werden kannst.

Weniger…

Bin ich tauchtauglich?

Fast jeder kann Schnorcheln und Tauchen gehen. Um herauszufinden, ob dies auch ‘medizinisch sicher’ ist, und natürlich um Tauchunfällen vorzubeugen, werden regelmäßige medizinische Kontrollen empfohlen: die Tauglichkeitsuntersuchung für Sporttaucher (auch “tauchsportärztliche Untersuchung” oder “GTÜM-Untersuchung” oder kurz “TTU” oder “TSU“ genannt).

Mehr…

Dabei ist der Untersuchungsintervall abhängig vom Lebensalter. Die beiden med. Fachgesellschaften GTUEM e.V. (Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin) und die Gesellschaft für pädiatrische Sportmedizin (GPS) empfehlen die Untersuchung…

  • spätestens nach 1 Jahr, wenn Du unter 13 Jahre alt bist.
  • spätestens nach 2 Jahren, wenn Du zwischen 13-17 Jahre alt bist.
  • spätestens nach 3 Jahren, wenn Du zwischen 18 und 39 Jahre alt bist.
  • spätestens nach 1 Jahr, wenn Du mindestens 40 Jahre alt bist.

Bei chron. Erkrankungen oder Behinderungen sollte individuell durch einen erfahrenen Taucherarzt die Tauchtauglichkeit beurteilt werden

Was und wie wird untersucht?
Die TSU beinhaltet eine sehr gründliche Befragung und körperliche/neurologische Untersuchung, die jeder Taucher regelmäßig bei einem dafür ausgebildeten Arzt durchführen sollte. Beispielsweise wird mit Ruhe- und Belastungs-EKG oder auch Lungenfunktionstest die körperliche Leistungsfähigkeit geprüft. Die Untersuchung des Ohres sollte zumindest mit einem Handohrspiegel und Test des Druckausgleich Manövers erfolgen. Bei auffälligen Befunden sollte bei Bedarf ein entsprechender Facharzt hinzugezogen werden. Diese Untersuchungen finden nach den Richtlinien der GTÜM bzw. GPS statt.

Wer darf die TSU durchführen und Bescheinigen?
Die offiziellen Tauglichkeitszertifikate der GTÜM/GPS dürfen von allen Ärzten ausgestellt werden, die sich an die aktuellen Empfehlungen der Gesellschaften halten. Damit Du weißt, wer das ist, gibt es eine Online-Datenbank mit diesen zertifizierten GTÜM-Ärzten, die fachkundig Tauchtauglichkeitsuntersuchungen durchführen. Hier findest Du einen Fachmann in Deinem PLZ-Bereich.

Taucherarzt in der Nähe gesucht?
Finde hier GTÜM-zertifizierte Taucherärzte (z.B. für TTU) sortiert nach Postleitzahl und mit nachgewiesener tauch-medizinischer Qualifikation!
Klick mich

 

Weniger…

Wer darf mit wem tauchen ?

Regeln und Empfehlungen zur  Zusammenstellung der Tauchgruppen...

Mehr…

Weniger…