Hallenbadtraining 2020/21

03.11.2020 bis 01.05.2021,

Aerzener Hallenbad

Das Training findet für - ASV Mitglieder - jeden Dienstag ab 19:45 Uhr im Aerzener Hallenbad statt.


Wer fit ist, hat mehr vom Tauchgang! Damit Tauchen möglichst sicher ist, ist regelmäßiges Training wichtig. Kontinuierliches Training verbessert die eigene Fitness und deine Fähigkeiten beim Tauchen. Wesentliche Bestandteile des Hallenbadtrainings sind das Flossenschwimmen, aber auch das Gerätetraining mit dem DTG. Wir gestalten das Training abwechslungsreich und bereiten uns somit – ganz nebenbei – auch konditionell auf das Tauchen vor.

  • Techniktraining damit wir jederzeit sicher und versiert mit dem DTG umgehen können. Schwimmtechniken damit wir korrekt abtauchen und kraftsparend über und unter Wasser schwimmen können.
  • Atemtechniken (Apnoe) damit wir auch ohne DTG die Unterwasserwelt genießen können.
  • Sicherheitsübungen damit wir immer sicher an die Wasseroberfläche zurückkehren.
  • Rettungsübungen damit wir auch für den Ernstfall gerüstet sind.
  • Konditionstraining damit wir den Tauchgang auch bei Strömung durchführen können


Wichtig!

Das regelmässige Hallenbad Training erfordert eine Mitgliedsschaft des Aerzener Schwimverein (ASV), ein Aufnahmeantrag liegt im Download Bereich.




Sylvestertauchen 2020

30.12.2020, 10:30 Uhr bis 30.12.2020, 15:00 Uhr, Vereinsteich

Vereinsteich


Grevelinger Meer

10.07.2021, 10:00 Uhr bis 17.07.2021, 17:00 Uhr,

Grevelinger Meer

Das Grevelinger Meer ist der größte Salzwassersee In Westeuropa. Außerdem gehört es zu den schönsten und klarsten Salzwasserseen in Europa. Die große Anzahl an Tauchplätzen und die interessante Flora und Fauna bieten für alle Geschmäcker etwas und sind auch bestens für Anfänger geeignet.


Nordhausen

10.09.2021, 10:00 Uhr bis 12.09.2021, 17:00 Uhr,

KIS-Kunst im Sundhäuser See

Der Sundhäuser See ist für sein besonders klares Wasser bekannt, die Sichtbedingungen sind das ganze Jahr über hervorragend (10 m - 15 m). Steilhänge und verschiedenste Lebewesen machen einen Abstieg lohnenswert.
Der See ist ca. 60 ha groß und maximal 31 m tief. Bedingt durch die Eimer-Fördertechnik gibt es im See sehr schöne, abwechslungsreiche Bodenformationen, die manchmal etwas verwirrend sind und einen wundervollen Pflanzenbewuchs, der bis in die Tiefen von 20 m reichen kann. An einigen Stellen breiten sich großflächig Seegraswiesen und andere Wasserpflanzen über dem Seegrund aus.
Fische findet man an unterschiedlichen Stellen. Bereits in einer Tiefe von zwei Metern schwimmen die ersten Schwärme von Barschen. Hechte, große Spiegelkarpfen, Aale, Regenbogenforellen, Rotfedern, Zander, Grünlinge, Bleien und Krebse kann man mit etwas Glück antreffen.
Bedingt durch die Gestaltung der Bodenformationen leistet ein Kompass gute Dienste.